Bethang rundwanderweg

Der Fränkische Albverein hat im laufe des jahres 2019 den Bethang rundwanderweg markiert und in sein offizielles wegenetz aufgenommen! Die NürnBErger Zeitung und die FürTHer Nachrichten berichten über den Bethang rundwanderweg:
"Auf den Spuren der Kunststadt Bethang" (August 2019)

Der Bayerische Rundfunk berichtet in der Frankenschau und im Hörfunk über den Bethang rundwanderweg. (April 2019)

Die NürnBErger Nachrichten berichten in der gesamtausgabe von Gunzenhausen bis Neumarkt über den Bethang rundwanderweg:
"Von der schnapsidee zur wanderattraktion" (Februar 2019)

Der vortrag über die Bethang rundwanderung 2017 mit Eckart Dietzfelbinger vom 26.10.2017 von Karsten Neumann im Baumeisterhaus des baureferat/stadtplanungsamt der stadt NürnBErg ist hier zu sehen. Der streckenverlauf wurde bei dieser wanderung exakt mit GPS aufgezeichnet.


Die performance "grenzgang" - erstumrundung von Bethang 2013:

Zur auftaktveranstaltung der performance "grenzgang" Sonntag den 5.5.2013 im Bethanger wirtshaus Palmengarten von 12h-14h:

Es gibt ein Bethang-menü bestehend aus blinis mit bärlauchquark, Bethanger allerlei mit lamm oder Bethanger gröschtl und flan catalan mit erdbeer rharbarber kompott zu 19,80.- oder in der veggi version 15,80.-
Telefonische reservierung des menüs unter 0911/3777490

Der musiker Achim Goettert, die autorin Madelaine Weishaupt und Karsten Neumann werden zum auftakt von "grenzgang" um ca. 13h eine sound-wort-aufführung darbringen. (Diese kann man mittlerweile hier ansehen)

Rückkehr von Karsten Neumann ist für den sonntag 12.5.2013 ca. 20h im wirtshaus Palmengarten geplant.
Präsentation der wanderkarte zu "grenzgang".

Der philosoph Reinhard Knodt spricht zu diesem anlass einen toast auf Karsten Neumann.

 

Das bild von "grenzgang":

Innerhalb von sieben tagen wird Karsten Neumann im Mai 2013 bei der performance "grenzgang" an den aussengrenzen seiner kunststadt Bethang entlang wandern. Hierzu wird er seine Bethangtracht aus kunststoffmüll tragen. Dieses bild wird die bevölkerung der städte NürnBErg, FürTH und ErlANGen im öffentlichen raum wahrnehmen. Passanten, denen er bei der wanderung begegnet, werden Bethang-kunstpostkarten zur ersten erklärung des projektes geschenkt.

Die gesamte wanderstrecke von "grenzgang" beläuft sich auf ca. 130 km. Pro tag sind knapp 20 km wanderung geplant.

Während "grenzgang" wird es auch tagebuch ähnliche audioaufzeichnungen mit allgemeinen gedanken zum thema wandern, grenzen, stadtgrenzen, kulturelle grenzen usw. geben.

Während der aktion "grenzgang" um Bethang herum lädt Karsten Neumann von unterwegs fotos auf seine website hoch, so dass jeder die jeweiligen tagesetappen und durch die fotos den ungefähren grenzverlauf und erste eindrücke der wanderung auch von zu hause aus nachverfolgen kann (siehe hier weiter unten) .

Die fotos, sprachaufzeichnungen werden dann in eine gesonderte, in grober planung befindliche publikation einfliessen (faltplan, wanderführer in heftform), so dass der weg der "grenzgang"- wanderung nachvollzogen und nachgewandert werden kann.

Übernachtet wird im zelt mit isomatte und schlafsack.

Über die performance "grenzgang" berichtete auch die Nürnberger Nachrichten mit dem artikel "Oh wie schön ist Bethang!"

Die rundwanderung um Bethang wird evt. einmal bestandteil des regionalparks Pegnitz, Rednitz, Regnitz werden.

Weitere stichworte:

Bethang im uhrzeiger sinn umrunden, wie eine buddhistische stupa, den berg Kailash usw.

Förderer von "grenzgang":

kulturreferat NürnBErg, kulturamt FürTH, kulturamt ErlANGen, baureferat ErlANGen, stadtplanungsamt NürnBErg, wirtshaus Palmengarten, sowie diverse privatpersonen

Fotos zu "grenzgang":



Probewanderung im März 2013. Es hat minusgrade und es schneit. Bethang-west, kreis 66 geht es los. Nach der unterquerung der Würzburger strasse geht es weiter in richtung Burgfarrnbach. in Veitsbronn wird im "das cafe" rast gemacht und unter einem schoenen Buddhabild eine tasse tee getrunken. Abends geht es dann auf die anhoehe zwischen Langenzenn und Oberfembach.

Bei der auftaktperformance zu grenzgang am 5.5.2013 im wirtshaus Palmengarten hat Madeleine Weishaupt einen extra hierfür verfassten text gelesen.
download hier:

madeleine_weishaupt_grenzgangtext.pdf

Bethang ist die utopie zur fusionierung der städte NürnBErg, FürTH und ErlANGen. vom 5.5.2013-10.5.2013 ist der künstler Karsten Neumann die ca. 130 km um Bethang herum an den aussengrenzen entlang gewandert.